Donnerstag, 23.08.2018: Sjáumst, Ísland! – Wir sehen uns, Island!

Es ist unser letzter Tag in Island. Das kann ich mir noch gar nicht richtig vorstellen, als ich am Morgen in unserem Zimmer im Erdgeschoss des großen Wohnhauses in Borgarnes erwache. Aber wie bei allen vorherigen Island-Reisen ist der letzte Tag besonders lang. Das hat zwar den Nachteil, dass wir die Nacht am Flughafen und… Weiterlesen Donnerstag, 23.08.2018: Sjáumst, Ísland! – Wir sehen uns, Island!

Mittwoch, 22.08.2018: Auf dem Weg zu einem Highlight

Für diesen Tag haben wir zwei alternative Strecken zur Auswahl: eine, die wir schon kennen, und eine, die uns Neues bieten wird. Wir entscheiden uns für Letztere, beenden unser gemütliches Frühstück in der Küche unserer Unterkunft, packen zusammen und fahren los. Unser Ziel heißt Borgarnes – wir werden heute also unverkennbar wieder in dichter besiedelte… Weiterlesen Mittwoch, 22.08.2018: Auf dem Weg zu einem Highlight

Dienstag, 21.08.2018: Fjorde, Inseln und Tiere

Auch am nächsten Morgen erweist sich unsere Unterkunft als sehr empfehlenswert, denn wir können uns ganz bequem direkt in unserem Zimmer ein Frühstück aus flatkökur, Skyr und Kaffee aus der Pad-Maschine bereiten, bevor wir zu einem zweiten kurzen Rundgang durch Ísafjörður aufbrechen. Am Hafen waren wir gestern noch gar nicht, jetzt erfreuen wir uns an… Weiterlesen Dienstag, 21.08.2018: Fjorde, Inseln und Tiere

Samstag, 18.08.2018: Ein Tag wie aus dem Bilderbuch

Unsere Gastgeberin Pauline hatte uns vorgewarnt: das warme Wasser kommt in dieser Gegend direkt aus einer heißen Quelle und ist stark schwefelhaltig. Von den vorherigen Island-Reisen kenne ich das schon, aber noch nie hat das Duschwasser so sehr nach Schwefel gerochen wie hier, nach einiger Zeit wird es wirklich unangenehm, unter dem stinkenden Strahl zu… Weiterlesen Samstag, 18.08.2018: Ein Tag wie aus dem Bilderbuch

Freitag, 17.08.2018: Genau wie und doch anders als damals

Der Blick aus unserem Zimmerfenster in Keflavík fällt auf ein typisch isländisches Wohnhaus aus Beton und Wellblech mit einem ebenfalls typischen Fensterdeko-Arrangement, bestehend aus Hühner- und Schafsfiguren, einem Kerzenhalter und weißen Blümchen-Gardinen. Auf dem Parkplatz nebenan stehen ein Lieferwagen mit luxemburgischen Kennzeichen und ein alter deutscher LKW mit einem Werbeaufdruck von Augustiner Bräu. Dahinter ist… Weiterlesen Freitag, 17.08.2018: Genau wie und doch anders als damals

Wagnisse

Ohne dass ich es gezielt darauf angelegt hätte, ist 2017 zu einem Jahr geworden, in dem ich gleich mehrfach Neues ausprobiert habe. Vielleicht, weil ich mich an dieses lange Zeit vollkommen unvorstellbare Leben mit Vollzeitjob nach einigen Monaten so gewöhnt hatte, dass ich neue Herausforderungen brauchte. Wahrscheinlich auch, weil ich durch die nicht unerwartete, manchmal… Weiterlesen Wagnisse

Streifzüge durch Tartu (oder: warum ich diese Stadt liebe)

(Im Gegensatz zu den anderen Posts aus der Reihe „Streifzüge“, die mit wenigen Worten auskamen, enthält dieser hier ziemlich viel Text – ich musste das einfach mal in Worte fassen. Wer keine Lust auf Lesen hat und nur Fotos sehen will, kann ja runterscrollen. Kurzer Hinweis für die, die das jetzt tun: Tartu ist voller… Weiterlesen Streifzüge durch Tartu (oder: warum ich diese Stadt liebe)