Auswertung

Bis gestern konnte meine Umfrage zur diesjährigen Gastpost-Aktion ausgefüllt werden. Vielen Dank an diejenigen, die das getan haben! Hier will ich nun die Ergebnisse zusammenfassen.

Frage 1 lautete: „Wessen Gastpost hat dir am besten gefallen?“ Dabei konnte man so viele Antworten auswählen, wie man wollte. Natürlich war die Aktion – wie auch schon im letzten Jahr – kein Wettbewerb, aber ich finde, wenn sich schon jemand die Mühe macht, einen Text zu verfassen, dann ist es doch ganz schön, wenn der-/diejenige am Ende erfährt, wie dieser Text bei den Lesern angekommen ist. Wie im letzten Jahr möchte ich an diesr Stelle trotzdem nur diejenigen Gastautoren nennen, die die meisten Stimmen bekommen haben. Falls jemand von den anderen Autoren gerne wissen möchte, wie er/sie abgeschnitten hat, einfach bei mir melden. Rund 32 Prozent und damit der größte Teil der Stimmen fielen bei dieser Frage auf den Text von Klaus, darauf folgt mit etwas mehr als 27 Prozent Rolands Text. Rund 18 Prozent der Umfragenteilnehmer haben angegeben, dass ihnen alle Texte gleich gut gefallen haben. Schön zu sehen ist auch, dass jeder der Texte bei dieser Frage mindestens eine Stimme erhalten hat.

Frage 2 zielte darauf ab, zu erfahren, aus welchen Gründen die Texte gut angekommen sind. Hierbei habe ich die Teilnehmer darum gebeten, die Frage auf ihren absoluten Favoriten zu beziehen, falls sie bei Frage 1 mehr als eine Antwortmöglichkeit ausgewählt hatten. Es ging mir nicht darum, herauszufinden, warum jemand gerade diesen einen, bestimmten Text toll fand, sondern vielmehr um eine allgemeine Einschätzung der Gründe, die dazu führen, dass ein Leser sich sagt: Das war ein richtig guter Text. Hierbei ist auch ein Vergleich zu den Ergebnissen des Vorjahres interessant, da „Heimat“, wie ich in meinem eigenen Text schrieb, für die meisten wohl ein deutlich emotionaleres und persönlicheres Thema darstellt als „unterwegs“. Aus diesem Grund habe ich dieses Jahr auch genau die gleichen Antwortmöglichkeiten vorgegeben wie 2014. Mit fast 37 Prozent der Stimmen wurde die Antwortmöglichkeit „ich finde den Schreibstil besonders ansprechend“ am häufigsten ausgewählt. Dies war auch letztes Jahr der Fall, da fiel das Ergebnis allerdings deutlicher aus. Der Faktor „der/die Autor(in) spricht mir aus der Seele“ teilt sich dieses Jahr den zweiten Platz mit „der Text hat mich zum Nachdenken angeregt“ (je knapp 32 Prozent). 21 Prozent der Leser stellten fest, dass der betreffende Text ihre eigene Sicht auf das Thema veränderte, und genauso viele fanden ihren Favoriten gerade deshalb so gut, weil der/die Autor(in) eine ganz andere Haltung vertritt als sie selbst. Diese Werte sind ähnlich wie die aus dem letzten Jahr. Man muss allerdings dazu sagen, dass dieses Mal drei Umfragenteilnehmer diese Frage übersprungen haben. Dafür haben aber zwei Personen das Freitextfeld hinter der Antwortmöglichkeit „anderer Grund“ genutzt. Während eine dieser beiden Personen von ihrem Lieblingstext zum Lachen gebracht wurde, fand die andere die Fotos „klasse“ (womit auch klar ist, wessen Text in diesem Fall am besten ankam).

Frage 3 lautete: “Von welchem der Gastautoren könntest Du Dir weitere Gastposts – zu welchem Thema auch immer – auf handlungsfrei vorstellen?” Auch hierbei konnte man so viele Antworten auswählen, wie man wollte. Und auch hier hat jeder Autor mindestens eine Stimme bekommen. Mit je fast 48 Prozent der Stimmen teilen sich Klaus, Roland und die Antwortmöglichkeit „von allen“ den ersten Platz, dahinter folgt mit rund 43 Prozent Bettina. Die Antwort „von keinem“ hat übrigens niemand ausgewählt – auch das ein Zeichen, dass alle Autoren ihre „Fans“ gefunden haben. Diese Frage wurde allerdings von einem Teilnehmer übersprungen. Frage 4 („Würdest du dir für das Jahr 2016 eine weitere Gastpost-Aktion – zu einem anderen Thema – auf handlungsfrei wünschen?“) wurde hingegen von allen beantwortet, und zwar einstimmig mit „ja“, was mich natürlich sehr freut!

Mit Hilfe von Frage 5 wollte ich gerne herausfinden, woran es lag, dass sich in diesem Jahr nur sieben Personen mit einem Text an der Aktion beteiligt haben (obwohl in der Umfrage von 2014 ja immerhin 23 Leute angegeben hatten, sie könnten sich vorstellen, im nächsten Jahr mitzumachen). Passend dazu wurde diese Frage von sieben Teilnehmern übersprungen. Ich kann natürlich nicht sagen, ob das genau die sieben Gastautoren waren, aber ich halte es für wahrscheinlich. 20 Prozent der verbliebenen Befragten gaben an, sie hätten es in dem vorgegebenen Zeitraum nicht geschafft. Ich hatte den Einsendeschluss zwar insgesamt drei Mal verschoben, einmal sogar gleich um mehrere Wochen, aber die Beantwortung der Frage zeigt mir, dass ich den Zeitraum im nächsten Jahr direkt großzügiger ansetzen sollte. Ich glaube, dieses Jahr kam der Aufruf zur Beteiligung auch zu einem ungünstigen Zeitpunkt, zumindest, was viele meiner Bekannten anging. Aber ich finde: obwohl nur einige wenige Texte zusammengekommen sind, zeigen diese doch sehr gut, wie unterschiedlich man das Thema – sowohl gedanklich als auch stilistisch – angehen kann, und wie vielseitig es ist. Andere mehrfach genannte Gründe für die Nichtbeteiligung waren: „ich schreibe nicht gerne“ (ebenfalls 20 Prozent), „ich konnte mit dem Thema nichts anfangen“, „ich habe mich an einem Text versucht, fand diesen aber nicht gut“ und „ich wusste nichts von der Aktion/bin erst durch die Texte darauf gestoßen“ (je rund 13 Prozent). Nur eine Person gab an, von Vorneherein gar kein Interesse an einer Teilnahme gehabt zu haben, und ein weiterer Befragter hat sich im letzten Jahr beteiligt und wollte dieses Jahr nur die Texte anderer lesen. Außerdem wählte eine Person die Antwortmöglichkeit „anderer Grund“, jedoch ohne diesen zu benennen. Insgesamt zeigen mir die Antworten auf diese Frage, dass natürlich nicht jeder zu jedem Thema etwas schreiben kann oder möchte, dass aber grundsätzlich Interesse vorhanden war. Und das ist für mich die Hauptsache, denn selbst wenn jemand durch den Aufruf „nur“ neugierig auf die Werke anderer geworden ist, freut mich das.

Ebenso freut es mich, dass Frage 6 – „Könntest du dir vorstellen, dich im nächsten Jahr an der Aktion zu beteiligen?“ – von etwas über 68 Prozent der Teilnehmer mit „ja“ und von 27 Prozent mit „vielleicht“ beantwortet wurde. Ich hoffe, dass sich dieses Ergebnis dann 2016 in einer regen tatsächlichen Beteiligung niederschlägt, wobei das natürlich wieder von Thema und zeitlichem Rahmen abhängen wird. Über Frage 7, bei der man in einem Freitextfeld Kommentare zur Aktion abgeben konnte, sind vier Themenvorschläge für nächstes Jahr zusammengekommen (danke dafür!), die ich mir notiert habe, hier aber noch nicht verraten möchte. Außerdem schrieb noch jemand „Vielen Dank!“ und eine andere Person sprach mir aus der Seele, indem sie schrieb: „Tolle Aktion, danke an alle Beteiligten!“ Themenvorschläge und Kommentare anderer Art könnt ihr mir auch jetzt nach Beendigung der Umfrage gerne jederzeit mitteilen, entweder direkt hier im Blog oder per Mail an: evaestonia@web.de – ich freue mich immer darüber (das gilt natürlich auch für Feedback zu anderen Aspekten rund um diesen und meinen anderen Blog)!

Zum Schluss noch ein kleiner Hinweis auf das, was euch jetzt nach der Aktion hier im Blog erwartet. Zunächst einmal leider nur sehr sporadische Posts, denn ich arbeite momentan ziemlich viel, um meinen England-Aufenthalt finanziell etwas zu erleichtern, und außerdem geht ja auch das Studium weiter. In meiner reduzierten Freizeit widme ich mich aber weiterhin gerne dem Schreiben und habe auch schon eine ganze Liste mit Ideen zu möglichen Posts (falls ihr dazu irgendwelche Anregungen habt: auch darüber freue ich mich), von denen sich zumindest ein paar wenige hoffentlich bald umsetzen lassen. Von Anfang August bis Ende September dann werde ich hier über meine Erlebnisse in England berichten (mit Fotos) – ich hoffe, dass ich dort dazu komme, mindestens einmal pro Woche etwas zu posten, und dass das interessant sein wird. Ab Oktober sollte es dann hier ganz normal weitergehen, sprich: ohne festgelegtes Thema und ohne festgelegten Rhythmus, ihr kennt das ja.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s