Ergebnisse

Bis gestern konnte meine Umfrage zur Gastpost-Aktion ausgefüllt werden. Hiermit ein großes Danke an alle, die sich beteiligt haben (immerhin 25 Personen, wobei ich nicht wirklich sagen kann, mit wievielen ich gerechnet habe)! Da es wahrscheinlich einige, vor allem die Gastautoren, interessiert, was bei der Umfrage herausgekommen ist, folgt hier eine Zusammenfassung der Ergebnisse. Bis auf Frage 7 wurden übrigens alle Fragen von allen Teilnehmern beantwortet, obwohl nur Frage 1 eine Pflichtfrage war.

Frage 1 lautete: „Wessen Gastpost gefällt Dir am besten?“ Dabei konnte man bis zu drei Antworten abgeben. Ich hatte erst überlegt, nur eine Antwort pro Teilnehmer zuzulassen, aber da wahrscheinlich jeder mehr als einen Favoriten unter den Texten hat, habe ich das auf drei erweitert. Vielleicht hat sich der ein oder andere gedacht, dass diese Frage nicht so recht dazu passt, dass ich ausdrücklich geschrieben habe, die Aktion sei kein Wettbewerb. War sie auch nicht. Derjenige, der bei dieser Frage ganz vorne gelandet ist, kann stolz sein, gewinnt aber nach wie vor nichts. Es ging mir mit der Frage einfach darum, herauszufinden, was bei den Lesern besonders gut angekommen ist, da das auch im direkten Zusammenhang mit der Frage steht, ob es weitere Gastposts auf diesem Blog geben sollte. Das Schöne ist: jeder Gastbeitrag hat bei dieser Frage mindestens zwei Stimmen bekommen. Mit jeweils sechs Stimmen (24 %) haben die Texte von Roland und Christian am besten abgeschnitten. Dahinter folgen mit je fünf Stimmen (20 %) die Beiträge von Laura (deren Text diesem Blog übrigens die bisher höchste Anzahl an Lesern an einem Tag verschafft hat), Christine und Bettina. Alle anderen Texte liegen mit vier, drei oder zwei Stimmen dicht beieinander. Falls einer der Gastautoren genau wissen möchte, wo er/sie gelandet ist, teile ich ihm oder ihr das auf Anfrage gerne mit.

In Frage 2 ging es mir darum, herauszufinden, warum ein bestimmter Text bei einem Leser besonders gut angekommen ist. Hier muss ich zugeben, dass mir im Nachhinein klar geworden ist, dass diese Frage im Zusammenhang mit der Möglichkeit, bei Frage 1 bis zu drei Stimmen abzugeben, nicht ganz leicht zu beantworten gewesen sein dürfte. Aber da man auch hier mehrere Antworten auswählen konnte, habe ich nichts daran verändert. 68 % der Teilnehmer gaben an, der oder die betreffende(n) Text(e) seien in einem besonders ansprechenden Schreibstil verfasst. Das scheint also wichtiger gewesen zu sein, wenn es darum ging, wie ein Text ankam, als die Tatsache, dass der Autor einem aus der Seele spricht (32 % der Stimmen). 40 % fühlten sich von ihrem Lieblingstext zum Nachdenken angeregt, bei 16 % hat der Text die Sicht des Teilnehmers auf das Thema „Heimat“ verändert und 20 % fanden einen Text besonders interessant, weil der betreffende Autor eine ganz andere Haltung zu dem Thema vertritt als sie selbst. Besonders schön fand ich es, dass zwei Teilnehmer „andere“ angekreuzt und im Freitextfeld eigene Gründe angegeben haben. Und zwar wurde dort genannt: „zwischen Humor und Traurigkeit, sehr schön“ und „der Text lässt mich schwelgen und regt meine Tagträume an“. Die Ergebnisse zu Frage 2 zeigen mir auf jeden Fall, dass gerade die vielen unterschiedlichen Perspektiven zu diesem doch sehr persönlichen Thema den Reiz ausmachen, dass man sich sowohl gerne mit anderen identifiziert, die ähnlich denken, als auch Spaß daran hat, zu erfahren, wie man sonst noch zu dem Thema stehen kann.

Frage 3 lautete: „Von welchem der Gastautoren könntest Du Dir weitere Gastposts – zu welchem Thema auch immer – auf handlungsfrei vorstellen?“ Hier konnte man so viele Antworten auswählen, wie man wollte (wobei eine Kombination aus ein paar Namen und dem Feld „von keinem“ wenig Sinn gemacht hätte, die Option „von keinem“ hat aber sowieso niemand angekreuzt). Es gab keinen Gastautor, der hier weniger als vier Stimmen bekommen hat. Mit jeweils 16 Stimmen (64 %) liegen Klaus, Roland und Christian ganz vorne (bei letzteren beiden wenig erstaunlich, da sie ja auch in Frage 1 die meisten Stimmen bekommen haben). 15 Umfrageteilnehmer, also 60 %, würden außerdem gerne weitere Beiträge von Iemima lesen, und 14 Leute (56 %) denken ebenso über Manuela. Den anderen Autoren verrate ich auch bei dieser Frage gerne auf Wunsch, wie viele Stimmen sie bekommen haben, damit das hier nicht unendlich lang wird, und weil vielleicht nicht jeder sein Ergebnis hier präsentiert sehen möchte. Für mich machen die Antworten zu Frage 3 auf jeden Fall deutlich, dass grundsätzlich Interesse an weiteren Gastposts besteht (sieht man auch an Frage 5 noch) und dass alle Autoren durch die Aktion „Fans“ gewonnen haben. Wie auch bei Frage 1 kann ich natürlich nicht einschätzen, ob nicht der ein oder andere Autor einfach eine größere „Fanbase“ zum Abstimmen mobilisiert hat – aber bei insgesamt 25 Teilnehmern und fehlendem Wettbewerbscharakter der Aktion halte ich das für eher unwahrscheinlich. Ich werde auf jeden Fall einige der Gastautoren ansprechen, ob sie Lust haben, nochmal was für den Blog zu schreiben (ihr dürft euch bei Interesse natürlich auch selbst gerne melden). Gerade in Zeiten, in denen ich selbst wenig zum Schreiben komme, könnte das dazu beitragen, dass der Blog nicht noch einmal in einen Tiefschlaf verfällt …

Mit Hilfe von Frage 4 wollte ich herausfinden, wie der Umfang der Aktion eingeschätzt wurde. Eine Leserin hatte mir nach dem letzten Gastpost mitgeteilt, sie sei etwas enttäuscht, dass die ganze Sachen schon beendet sei, ich selbst hatte schon befürchtet, dass es vielleicht zu viele Texte gewesen sein könnten. Aber 88 % der Umfrageteilnehmer empfanden den Umfang als „genau richtig“, die anderen 12 % hätten sich noch ein paar Texte mehr gewünscht. Sehr gut! Sehr gut auch die Resultate zu Frage 5: volle 100 % der Teilnehmer wünschen sich für nächstes Jahr noch eine Gastpost-Aktion! Das freut mich sehr, denn auch ich selbst habe wirklich Lust, sowas nochmal zu machen. Ich überlege auch schon seit geraumer Zeit, welches Thema man da wählen könnte. Es sollte ja ein Thema sein, zu dem wirklich jeder etwas beitragen kann, das aber trotzdem jede Menge unterschiedliche Perspektiven und auch Meinungen erlaubt. Außerdem darf es nicht zu persönlich sein, da sonst wahrscheinlich kaum jemand darüber schreiben möchte. Einen guten Vorschlag habe ich schon erhalten, wenn jemand sonst noch Ideen hat, nehme ich diese sehr gerne in meine Überlegungen auf. Und wenn alles gut läuft, starte ich dann Anfang 2015 nochmal so eine Aktion. Dazu passt Frage 6. 92 % der Teilnehmer können sich vorstellen, sich beim nächsten Mal selbst zu beteiligen. Wie viele der Personen, die hier mit „ja“ gestimmt haben, schon dieses Mal mitgemacht haben, weiß ich natürlich nicht, aber es freut mich sehr, dass ich so schonmal 23 potentielle Gastautoren für nächstes Jahr zusammen habe. ;)

Zum Schluss konnte man noch in einem Freitextfeld Kommentare abgeben. Das haben drei Personen getan. Ihre Kommentare lauten: „Sehr schöne Aktion, danke Dir“, „Tolle Sache! Bin schon gespannt, um welches Thema es nächstes Jahr gehen wird ;)“ und „es hat mir Spaß gemacht, alle Texte zu lesen, vor allem, weil sie alle persönlich und verschieden sind. Habe mich durch das Lesen beschenkt gefühlt. Danke an alle TeilnehmerInnen dafür.“ Dem kann ich mich nur anschließen! Und in ein paar Monaten heißt es dann: Auf ein Neues! Ich freue mich schon darauf.

Advertisements

3 Gedanken zu „Ergebnisse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s